Echt zum kotzen

Meine Beine zittern.

Meine Hände auch.

Mein Gesicht ist rot.

Ich mache es doch sonst nicht. 

Ich stand immer nur davor und habe das weiße Keramik angestarrt. 

Plätscher.

Plätscher.

Es ist immer noch soviel in meinem Magen, aber es geht nicht mehr raus.

Vorher ging nie etwas raus.

Ich habe so sehr zugenommen. 

Ich will das nicht. 

Sehnsucht nach Erhabenheit.

Stolz statt Würdelosigkeit.

Schweben in Leichtigkeit statt stapfen in Depressionen. 

Glänzen statt Licht aufsaugen. 

Handeln statt Ruhen. 

Wert statt -losigkeit.

Was ist nur los mit mir?

Warum stopfe ich die Leere in mir so aus?

Statt sie zu schmälern?

Morgen, morgen, nächstes Mal.

Es gibt so viele nächste Male und noch mehr morgen.

Aber wo ist das jetzt? Wo ist dieses Mal? wo ist heute?

Es ist hier. Und ich wünschte ich wäre woanders.

 

19.2.09 18:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen